OFFENSIV ist Trägerorganisation des Internationalistischen Bündnisses

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized

Bild | Veröffentlicht am von

Flugblatt Nr. 90

Heute ist unser neues OFFENSIV-Flugblatt Nr. 90 erschienen!

Aus dem Inhalt:

  • Christian Kowoll . „Ich freue mich auf die Arbeit mit meinen Kollegen!“
  • Ergonomie-Situation im ZL 1 weiter katastrophal!
  • Solidarität mit Kolleginnen und Kollegen im Ersatzteilelager von PSA in Rieste (Osnabrück)
  • Schon wieder beschämender Umgang mit unseren Kollegen!
  • Wehret den Anfängen! Für das Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda!
Veröffentlicht unter Uncategorized

Solidarität

Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen im Ersatzteilelager von PSA in Rieste (Osnabrück)

Wir als Vertreter der internationalen Automobilarbeiterkoordination aus den Opel-Werken Rüsselsheim, Eisenach und Bochum erklären unsere Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen im Ersatzteilelager von PSA in Rieste.

Durch die Schließung des Lagers und die Verlagerung nach Bochum sollen nicht nur ca. 80 Arbeiter und ihre Familien ihre Existenzgrundlage verlieren. Gleichzeitig sollen die Kollegen im Opel-Zentrallager Bochum zu weiteren Zugeständnissen bei Löhnen und Arbeitszeit erpresst werden, um die Arbeit aus Rieste zu erhalten. Die gleiche Erpressung hat PSA bereits in den französischen Ersatzteilelagern in Gonesse und Vesoul betrieben – darüber wurden wir von unseren französischen Kollegen informiert.

Diese Spaltung in angebliche „Gewinner“- und „Verliererwerke“ kennen wir zur Genüge und lehnen sie entschieden ab. Wer kämpft, der erhält auch Solidarität! In diesem Sinne möchten wir Euch unsere praktische Unterstützung anbieten. Nehmt Kontakt zu uns auf, damit wir als Teil einer gemeinsamen Konzernbelegschaft den Kampf gegen diese Angriffe von PSA/Opel auch gemeinsam führen können!

Rüsselsheim, 28. Oktober 2018

Veröffentlicht unter Uncategorized

Solidarität

Für die sofortige Beschäftigung von Christian Kowoll im Opel-Zentrallager Bochum!

Wir als Vertreter der internationalen Automobilarbeiterkoordination in den Opel-Werken Rüsselsheim, Eisenach und Bochum fordern die sofortige Beschäftigung von Christian Kowoll im europäischen Zentrallager Bochum.

Christian kämpft seit vier Jahren, seit der Schließung der Fahrzeugfertigung von Opel in Bochum, erfolgreich gegen seine Kündigung und hat mit großer Solidarität alle drei Kündigungsschutzklagen gewonnen. Damit ist Christian zu einem Symbol geworden für den Kampf um jeden Arbeitsplatz und dafür, dass ein Arbeiter seinen Arbeitsplatz nicht verkauft! Als einer der kämpferischen Kollegen, die bis zum Schluss unbeirrt gegen die Schließung vom Bochumer Opel-Werk I gekämpft haben, soll Christian mit diesen Kündigungen gemaßregelt werden.

Nachdem Opel juristisch auf ganzer Linie verloren hat, geben sich nun führende Betriebsräte wie Uwe Baum (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender in Rüsselsheim) und Murat Yaman (Betriebsratsvorsitzender in Bochum) dafür her, seine Beschäftigung aus parteipolitischen Motiven zu verhindern, weil er als angebliches Mitglied der MLPD (Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands) den Betriebsfrieden störe. Wir fordern alle zuständigen Gremien unserer IG Metall und die Betriebsräte in Rüsselsheim und Bochum auf, den Kollegen in seinem berechtigten Kampf zu unterstützen und sich persönlich bei ihm zu entschuldigen, anstatt ihm weiterhin in den Rücken zu fallen!

Für die sofortige Beschäftigung von Christian Kowoll im Opel-Zentrallager Bochum!

Rüsselsheim, 28. Oktober 2018

Veröffentlicht unter Uncategorized

Solidarität

Solidarität mit der Belegschaft und dem Betriebsrat bei Klostermann in Gelsenkirchen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

von unseren ehemaligen Opel-Kollegen, die heute bei Euch arbeiten, haben wir von Eurem Kampf für den Abschluss eines Tarifvertrags erfahren. Hierzu möchten wir Euch allen Erfolg wünschen und Euch unsere ganze Solidarität aussprechen!

Als Arbeiter und Gewerkschafter der IG Metall wissen wir genauso wir Ihr, dass Tarifverträge nicht nur dafür notwendig sind, um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Sie sind vor allem deshalb unverzichtbar für uns, weil sie der Konkurrenz unter uns Arbeitern, die jeden Tag von den Kapitalisten geschürt wird, unsere gewerkschaftliche Einheit entgegensetzen.

Natürlich schaffen Tarifverträge nie eine absolute Sicherheit. Aus diesem Grund treten wir als Betriebsratsliste OFFENSIV auch allen Versuchen von PSA/Opel entschieden entgegen, unseren bestehenden Tarifvertrag aufzubrechen, zu verschlechtern und unsere Belegschaft zu spalten.

Wenn wir Euch in irgendeiner Form unterstützen können, lasst es uns bitte wissen.

Glück auf!

Steffen Reichelt und Oliver Wähnert

(im Namen der Betriebsratsliste OFFENSIV)

Veröffentlicht unter Uncategorized

Solidarität

Solidarität mit den Arbeitern und Gewerkschaftsaktivisten bei Jiashi Technology Co. in Shenzhen (China)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben von der brutalen Unterdrückung erfahren, die vom chinesischen Staatsapparat und der Unternehmensführung von Jiashi Technology gegen Euch angewandt wurde. Damit wollen sie Euch daran hindern, eine unabhängige Gewerkschaft aufzubauen und den berechtigten Kampf für Eure Arbeiterinteressen zu führen. Dagegen protestieren wir entschieden und erklären Euch unsere uneingeschränkte Solidarität!

Als kämpferische Gewerkschafter in Deutschland und Arbeiter des internationalen Monopolkonzerns PSA ist Euer Kampf für freie gewerkschaftliche Rechte auch unsere Angelegenheit, und wir werden ihn in unserer Gewerkschaft IG Metall als der größten Einzelgewerkschaft der Welt bekannt machen. Das Vorgehen des chinesischen Staats gegen Euch beweist seinen zutiefst kapitalistischen und arbeiterfeindlichen Charakter. Hiergegen hat die berühmte Losung von Mao Zedong bis heute höchste Aktualität: Rebellion ist gerechtfertigt!

Wir wünschen Euch auch weiterhin den Mut und die Standhaftigkeit, die Ihr bis heute so eindrucksvoll bewiesen habt, und die uns ein großes Vorbild ist!

Steffen Reichelt und Oliver Wähnert

Veröffentlicht unter Uncategorized

Flugblatt

Heute ist unser neues Flugblatt Nr. 89 erschienen und wird im Zentrallager 1 und 2 verteilt.

Aus dem Inhalt:

  • Zur Abstimmung über den Tarifvertrag: Wir lassen uns doch nicht über den Tisch ziehen …
  • Ja zum Insourcing – Nein zum Logistik-Tarif
  • Rechenschaftsbericht zu unserer Betriebsratsarbeit
Veröffentlicht unter Uncategorized

Sommerfest

Ein tolles Sommerfest von OFFENSIV mit über 100 Gästen, aktiven und ehemaligen Opelanern fand am Samstag, 14. Juli, in Bochum-Werne statt. Ganz herzlichen Dank an alle Gäste und Helfer!

Hier ein Foto der Begrüßungsansprache von OFFENSIV mit den Kollegen Oliver Wähnert, Annegret Gärtner-Leymann, Christian Kowoll und Steffen Reichelt.

Im Zuge des Festes wurde auch folgende Solidaritätserklärung an die streikenden Kollegen der Neue Halberg Guss in Leipzig verabschiedet:

Veröffentlicht unter Uncategorized

#NoPolGNRW

Streikende Arbeiter sind keine Gefährder! Stoppt Polizeigesetz NRW

Zusammen mit rund 20.000 Menschen hat OFFENSIV sich am Samstag, 7. Juli, an der Demonstration in Düsseldorf gegen das neue Polizeigesetz NRW beteiligt. Ein wichtiger Erfolg!

Veröffentlicht unter Uncategorized

Solidarität

Bild | Veröffentlicht am von